Gastautoren

Leo Sievering


________________________________________


Was bleibt


Was bleibt, wenn es nichts mehr zu verlieren gibt?
Wenn Du allein bist, wenn keine Berührung da ist, keine Fürsorge, niemand, der auf Dich wartet.
Wenn Dein Herz niemanden mehr hat, zu dem es strebt.
Wenn Du nichts und niemanden mehr hast, dem Du verpflichtet bist.
Wenn niemand sich freut, dass Du nach Hause kommst, niemanden, der auf Deinen Anruf wartet.
Wenn die Menschen, denen Du am Tage begegnest vorbeigehen und Du siehst sie nie mehr wieder.
Wenn Geborgenheit in Deinem Leben zum Fremdwort wird.
Wenn die Einsamkeit mit scharfen Krallen nach Dir greift.
Wenn niemand fragt, wie war Dein Tag oder wo warst Du, Dir interessiert in die Augen sieht.
Wenn Dein Wunsch nach Wärme ins Leere fällt, wenn Du ins Bett gehst und niemand wünscht Dir eine gute Nacht.
Wenn keine Hand da ist, die Deine Hand ergreifen kann.
Wenn dann am Morgen die ersten Augen in die Du siehst, Deine eigenen im Spiegel sind.
Wenn Du nur eine Tasse Kaffee kochst und der Einzige der fragt, was machen wir denn heut, Du selber bist.

Was bleibt, wenn es nichts mehr zu verlieren gibt?
Nennt man es Freiheit?
Nennt man es Ungebundenheit?
Nennt man es Neuanfang?
Nennt man es Spüren des Selbst?
Nennt man es das Wichtigste was Du hast in Deinem Leben, was immer bleibt?



________________________________________


Disclaimer
In allen Fällen bedarf kommerzielle Publikation der Zustimmung des Autors.
2004 © by Leo Sievering    graphics & screendesign © by daywalker