Header


Header

meinem Freund Stefan gewidmet



Man(n) spricht ja immer von "Frauen und einkaufen - eine Sache für sich!" oder "Einkaufen mit (m)einer Frau - einfach grässlich!" Schon mal was von "Männershopping" gehoert? Na dann will ich Dir mal eine Episode erzählen, die mich auf die Idee gebracht hat, das Wort "Männershopping" zu verwenden.

Willi und Stefan trafen sich in der City von Mannheim - eigentlich ja zum Flippern ... Gott sei Dank gibt es Handys, denn der Treffpunkt war von beiden schlicht falsch bestimmt - man(n) wollte sich am Parkhaus des Q-Quadrats treffen - bestimmte lediglich die Quadratenummer falsch - aber ja auch kein Wunder - denn ... beide wohnen nicht in Mannheim ;-)

Nach dem gegenseitigen Auffinden und einer freundschaftlichen, erst zoegerlichen, dann intensiven Umarmung wurden sich unsere beiden "Helden" darüber klar, dass das Frühstück an diesem Tag ausgefallen war und auf Vorschläge wie "McSchwabbel" oder "Ich kenne da einen Türken ... " hatte Willi dann die Idee eine Kneipe namens Andechser aufzusuchen. Auf der Biergarnitur draussen an einem Wochentag gegen 14:00 Uhr bei Springbrunnen und Deutscher Volksmusik - das hatte was ;-) Essen und Gespräch waren sehr gut und da Willis Fee gerade krank im Bett lag, kam man überein, Stefans Wissen Fantasy-Literatur betreffend zu nutzen, um Willis Fee eine Freude zu bereiten, wenn Willi schon den ganzen Tag unterwegs war.

Die ploetzlich eintretende Müdigkeit nach dem Essen bekämpfend, rafften sich unsere beiden "Helden" - irgendwann - auf und schlurften durch die Fussgängerzone von Mannheim. Im Medien-Laden angekommen wurde schnell klar, dass Medien gleich welcher Art eben auch zu unseren beiden Helden gehoeren. So wurde aus einem kurzen Besuch der Buchabteilung dann doch noch ein längerer Aufenthalt in der Musikabteilung mit Abstecher zu den Videospielen. Einige Zeit und einiges Geld weniger im Geldbeutel aus Zwiebelleder ;-) traten unsere beiden "Helden" in das überhelle Sonnenlicht. Ach ja - die CD- Abteilung von Drogen Müller* [*Name redaktionell geändert ;-)] ist auch nicht schlecht - alles mal anfingern - machen das nicht auch Frauen bei ihren Einkaufsschüben :-? - bisserl was gekauft - und wieder raus ins grelle Sonnenlicht. Spontan beschlossen beide, dass das Cafe Journal dann doch wesentlich näher ist, als der Flipperladen in der Nähe des Hauptbahnhofs und sie liessen sich auf einen Milch-Cafe (übrigens gar nicht mal schlecht) nieder, um den "grünen Helferlein" [auch als Schnittlauch bekannt] bei ihrer Arbeit zuzusehen, die den Titel trägt: "Für eine saubere Innenstadt". In nicht ganz einer Stunde fuhren einige Wagen vor - Funksprüche wurden gesendet und enpfangen und zuerst zwei dann drei Jugendliche wurden in Handschellen abgeführt - z.T. aus der Damentoilette. Berber, Alks und die Gäste des Cafes boten dabei ein gutes Publikum - quasi hat man Antidrogenpolitik im sitzen gelernt :->

Die Wolken zogen sich zu und unsere beiden Helden setzten sich Richtung Elektronic Markt in Bewegung, um sich auch dort ein wenig umzutun. Unterwegs streiften sie auf Stefans Initiative hin dann doch noch ein WMF-Fachgeschäft. Allerdings wurde hier schnell klar, dass 3stellige DM-Beträge besser in anderen Dingen anzulegen sind :-) Das Angebot des Electronic-Marktes traff den Geschmack unserer beiden Helden nicht sooo gut. Aber ... die Zeit war fortgeschritten und so brachte Willi den Stefan nach Hause. Man kehrte noch kurz in einem anderen Electronic Grossmarkt ein, stellte fest, dass Infinity im low-cost-Bereich nix Vernünftiges auf die Beine stellt, dass DJ The Crow keine wirkliche Entdeckung ist und dass man für Video-Kauf-Kassetten dann doch auch einen Videorecorder braucht ;-)

Bei Stefan zuhause angekommen, wurden erstmal die Tüten so umgeräumt, dass jeder auch sseine Errungenschaften mit nach Hause nehmen konnte und bei einem Afri Cola aus dem Kühlschrank liessen die Beiden bei Klängen von MTV den Nachmittag ausklingen.

Frauen machen das wohl kaum anders - und als Willi seiner Fee erzählte, was sie gemacht hatten und das Ganze dann noch mit dem Namen "Männershopping" versah, lachte sie einige Zeit sehr herzlich ...

Schön war`s ;-)



   † ad noctem †
      Daywalker      13.09.1998



Borderliner

1998 © by daywalker