Header


Header

Veröffentlicht 2006 in der Anthology: Seelenfarben


Noch ist es ruhig
gleichmässiges Atmen
hört er hinter sich
während er in Gedanken
grosse Sprünge macht

Gänsehaut überzieht seinen Körper
Hundegebell schreckt ihn kurz
wieder alles ruhig
in die Zukunft reisen
wer würde wissen wollen wie alles wird?

In die Vergangenheit
um zu ändern
zu begreifen
zu sehen?!

Noch einmal jung sein?
Nein ...
zu gross die Enttäuschung
über den Wandel der Zeit
die Gesellschaft und ihre Ideale
Ellenbogen, Aktien und Eigenheime
Pflegefälle am Rande der Gesellschaft ...

Spassgesellschaft ...
wo liegt der Spass dieser Gesellschaft denn?
Verborgen zwischen Selbstzweck und Psycho-Spielen?

Blaue Satin-Bettwäsche
sie räckelt sich
wie süss der entspannte Gesichtsausdruck
Schlaf erholt sie zusehens ...

Regen prasselt auf die Blätter der Bäume
er sieht sich zu
sein Blick schweift über die Bilder an der Wand
bleibt hängen ohne zu sehen ...

Diese Stille am Sonntag Morgen
bedrückend und beeindruckend gleichermassen
Zeit in sich hinein zu hören
und das Geflecht zu entwirren
das sich gebildet hat
seit der letzten Kommunikation ...

Zahnschmerzen deuten Leben an
ihr liebes Lächeln beim Erwachen
der wohlig warme Körper, den er umfasst
das Blubbern der Cafémaschine
der Duft beim Eingiessen in die Tasse
der Tag beginnt ...



   † ad noctem †
      Daywalker      14.07.2002



Borderliner

2002 © by daywalker