Klinik

Angst


lange flure
voller menschen
voller leid und qual
selten
ein fröhliches gesicht
keiner
sieht dem anderen
in die augen
vielleicht
weil sich dort
die eigene angst
wiederspiegeln könnte ...

die angst nämlich
die sich wie ein kreisel
durch den eigenen kopf bewegt
die angst
die den mund
verschliesst
die seltsam ruhig und klar
vor dir steht
wie eine wand
imaginär wohl
aber gleichzeitig
unüberwindlich ...

die angst
verkriecht sich nicht
sie versteckt sich nur
und wartet ...

... wartet
bis ihre chance kommt
zu übermannen
zu quälen
allgegenwärtig zu sein
gefangen zu nehmen
und
nie wieder
loszulassen ...


† ad noctem †
   Daywalker      10.05.2005




Borderliner

2005 © by daywalker