Outprints


last update: 24.05.2008




 


In Zusammenarbeit mit Narcotic Films entstand im Rahmen des Schnellfilm-Wettbewerbs in Bonn anlässlich der UNO-Naturschutzkonferenz, bei dem sich Narcotic Films erfolgreich beworben hatte, unser erstes gemeinsames Video.Projekt - have fun :-8

narcotic films: zwangsläufig











Grässer, schneller, besser als unsere erste Produktion users.revenge I - Burn hat dieses Video das Zeug Kultstatus zu erlangen. Und mal ehrlich ~ als Filmsternchen Morgenstern macht sich Lord Daywalker doch so richtig gut :-)

Auch diese Produktion wurde verantwortlich von den monster.studios betreut. Idee, Drehbuch und Regie führte Meister Night - die Cams wurden von Kendra, XAM - the Voice und pixel.piet geführt und der Soundtrack wurde von Down the Drain zur Verfügung gestellt.

Nachdem das Video dieser Tage auf allen grossen Videoservern online gestellt ist, werden wir den nächsten Schritt vorbereiten - eine limitierte, handsignierte DVD, die neben unserem Originalvideo natürlich Specials wie Outtakes, geschnittene Szenen, Storyboard & Bildergalerien vom Dreh enthalten wird. Diese DVD werden wir exklusiv hier auf Monstropolis verlosen.

Genug der Vorrede - hier die online.directors.cut.version - sound on and action!




direct google video link
direct youtube video link

By the way - selbstredend haben wir, nach dem Dreh, alle Teile ordnungsgemäss entsorgt.





Unsere erste VideoClipProduktion in Zusammenarbeit mit monsterstudios.de: users.revenge I - in spiritus sancti als vollwertiges google.video - turn your sound on!






direct video link

2007 © by monstropolis & monsterstudios



Anthologien

Anthology Nachtwelten| Autor u.a. Ralf Roecker aka Daywalker
ISBN 3-8334-3907-6    Preis: 12,90 Euro
erschienen bei: Druck & Verlag BOD Norderstedt
bestellbar z.B. bei Libri oder als handsignierte Ausgabe hier

Vorwort
Jeder von uns hat es schon einmal erlebt - eine geheimnisvolle Nacht. Die Zeit scheint plötzlich still zu stehen, ein Hauch Mystik liegt in der Luft und man kann seinen eigenen Atem hören. Bilder und Gedanken werden lebendig - Fantasie oder Realität? Die Idee ein Buch wie dieses zu machen entstand aus einer einzigen Frage heraus, die mir bei Kerzenschein an einen finsteren Winterabend gestellt worden war: Glaubst du an Gespenster? Wir alle haben uns diese Frage schon einmal gestellt, oder gestellt bekommen und in unseren heutigen modernen Zeiten antworten wir ganz natürlich und ohne viel nachzudenken, erwartungsgemäß lächelnd. "Gespenster? Nein, daran glaube ich nicht, absoluter Quatsch, nur Kinder glauben an Gespenster." Aber sicher sind wir uns dennoch nicht, und ernsthaft darüber nachdenken wollen wir auch nicht. Nur wenige Furchtlose machen sich auch heute noch ernsthaft auf die Suche und begeben sich auf die Spuren von Spukgestalten und Geistern, unsere Parapsychologen. Kann eine ganze Wissenschaft irren? Immer wieder gibt es Berichte von mysteriösen Vorfällen, unerklärbaren Erscheinungen, Geister tauchen im Hintergrund von Fotos auf, in alten Häusern und leer stehenden Gebäuden geht seltsames vor sich - die Liste ist endlos lang. Legenden und Erzählungen aus der Vergangenheit machen Kreaturen lebendig, es ranken sich Berichte um Werwölfe, Vampire, Poltergeister, Hexen und Dämonen. Es wurden inzwischen schon Unmengen an Büchern geschrieben, selbst die Filmindustrie setzt sich immer wieder mit der Thematik auseinander. Es gibt Orte, die wir zu bestimmten Tageszeiten meiden. Friedhöfe haben nachts eine besondere Aura, alte Burgen und Schlösser werden zur fortgeschrittenen Stunde zum gruseligen Ort, uralte einsame Parks und Gärten lassen uns eine Gänsehaut wachsen und trotzdem üben sie einen bestimmten Reiz auf uns aus, den Reiz des Unheimlichen und Mysteriösen. Neugierde treibt die ganz Mutigen immer weiter und Angst lässt die anderen verstummen und sich abwenden. Doch Gedanken machen wir uns alle, Fantasien leben in uns auf, nehmen Formen und Gestalten an. Ob wir nun an Geister, Gespenster, Vampire, Werwölfe, Dämonen, Hexen und all diese Kreaturen glauben bleibt jedem wohl selbst überlassen. Doch darüber nachdenken sollten wir alle, - denn die nächste Nacht kommt bestimmt. So war der Gedanke geboren ein Buch zu machen, das Geschichten und Gedichte erzählt, denen etwas mysteriöses und unheimliches anhaftet, ein Buch das Gänsehaut bereitet und den Leser heimlich unters Bett schauen lässt, bevor er das Licht löscht. Doch wie so oft entwickeln sich Dinge anders als geplant. So wurde ich in der Entstehung dieses Buches immer wieder überrascht, wie unterschiedlich das Thema Nachtwelten doch interpretiert wurde und aus wie vielen verschiedenen Sichtweisen die Autoren ihre Werke geschrieben haben. So begegnet uns in diesem Buch letztendlich eine breite Facette an Gedanken der Nacht. Wir werden in reale und fantastische Welten entführt, haben Teil an Träumen, Sehnsüchten und Ängsten, empfinden Dankbarkeit und werden schmunzeln, aber auch mit feuchten Augen lesen, was unseren Autoren aus der Feder entsprungen ist. Sicher ist für jeden Geschmack etwas dabei. Ich bin wirklich stolz auf alle Autoren, die an diesem Buch mitgeschrieben haben, mit viel Engagement und Spaß bei der Sache waren und durch konstruktive Kritik und ehrlichen Meinungen dieses Projekt zum Leben gebracht haben.
Jana Langheinrich, 24. September 2005





Anthology Seelenfarben| Autor u.a. Ralf Roecker aka Daywalker
ISBN 3-3884-5315-X    Preis: 12,90 Euro
erschienen bei: Druck & Verlag BOD Norderstedt
bestellbar z.B. bei Libri

Vorwort
Nach unserer ersten Anthologie - Nachtwelten Geschichten & Gedichte - haben wir nun also die zweite, Ihnen vorliegende, Anthologie - Seelenfarben - als Autorenteam geschrieben und veröffentlicht. Wenn Sie sich den Umschlag näher angesehen haben und vielleicht auch schon einen Blick ins Inhaltsverzeichnis geworfen haben, dann werden Sie sich wohlmöglich fragen: Seelenfarben? - Etwa ein Buch über Liebe? Gibt es davon nicht schon genug? Und ich würde Ihnen dann mit den Worten von Marc Aurel antworten, der da schon vor fast 2000 Jahren sagte:
"Die Seele hat die Farbe deiner Gedanken."

Sicher wusste Marc Aurel nicht, dass wir so viele Jahre später ein Buch mit einem fast identischen Titel und auch Inhalt machen würden, und ich wusste bis heute Morgen ehrlich gesagt auch nichts von Marc Aurels Zitat und doch passt alles perfekt zusammen. Zitat und Buchidee basieren also auf uralten Gedanken der Menschen, auf Erfahrungen, Beobachtungen und Erlebnissen. Sie beschreiben unsere täglichen Gefühle und Empfindungen, Liebe und Glück, Sehnsucht und Hoffnung, Leiden und Schmerz. Ob wir nun zu Marc Aurels Zeiten lebten, oder heute ist dabei weniger wichtig, denn das Lachen und die Tränen haben die Jahrhunderte überdauert und werden es auch weiterhin tun. Meine Antwort lautet also: Nein, es geht nicht nur um Liebe und nein, es gibt nicht genug Bücher. Denn wenn es genug Bücher geben würde, würden wir aufhören zu denken. Zwanzig Autoren haben also nun für dieses Buch ihre Gedanken in Worte gefasst und in Form von Geschichten und Gedichten zu Papier gebracht. Sie erzählen uns in den unterschiedlichsten Farben aus ihrem Leben. Lassen Sie sich also in ein schillerndes Spektrum an Seelenfarben entführen, folgen sie unseren Autoren in leuchtende Welten voller Harmonie, aber auch in die düsteren und traurigeren Welten unserer Seele. Ich möchte mich bei allen Autoren für eine gute, geduldige und ideenreiche Zusammenarbeit bedanken. Es freut mich, dass wieder fünf der Autoren von - Nachtwelten - dabei waren und wir aber auch frischen Wind in Form neuer Autoren bekommen haben. Es ist immer wieder schön mitzuerleben, mit wie viel Engagement die Autoren auch untereinander arbeiten.
Jana Langheinrich, Hamburg im Mai 2006





Gastausstellungen

Autorentreffpunkt
Deep Angelus
Angels World
Marions Welt
Amber World
Maestitias Reich
Antigone - Anti-Gewalt-Netzwerk
Grit
Welt der Gedanken
Lady Morenga




Veröffentlichungen


Interview in der Sonder-Themenbeilage "Blut" der "Stuttgarter Zeitung" vom 30.10.2002.
Veröffentlichung des Textes: "Sperrmüll" in der Stadtteilzeitschrift 1997
Text Versprechen aus dem Jahr 1999 wurde in die Hitliste moderner Dichter Padina aufgenommen und 33 Wochen platziert
Cover für die Zeitschrift Maskenball Ausgabe 41 September 2002
Bild Akt sitzend in der Zeitschrift Maskenball Ausgabe 42 Oktober 2002
Bild Engel für das Cover des Buches "Sterbehilfe" aus dem Jens Neuling Verlag
Bild Kriegerin in der Augabe 47 der Zeitschrift "Maskenball" aus dem Jens Neuling Verlag
Bild Negativ in der Augabe 47 der Zeitschrift "Maskenball" aus dem Jens Neuling Verlag
Bild Sandkastenfreundin in der Augabe 47 der Zeitschrift "Maskenball" aus dem Jens Neuling Verlag
Bild Seherin in der Augabe 47 der Zeitschrift "Maskenball" aus dem Jens Neuling Jens Neuling Verlag
Bild Videowand für das Cover der Zeitschrift "Maskenball" Ausgabe 47 aus dem Jens Neuling Jens Neuling Verlag
Eines der Bilder aus dem Special: "Wargames I - Bilder gegen den Krieg" in der 50. Ausgabe der Zeitschrift "Maskenball" aus dem Jens Neuling Verlag veröffentlicht
Bild Minimalistisch II in der 50. Ausgabe der Zeitschrift "Maskenball" aus dem Jens Neuling Verlag veröffentlicht
Bild Gefängnis als Cover der 54. Ausgabe der Zeitschrift "Maskenball" aus dem Jens Neuling Verlag veröffentlicht
Bild Wege als Cover der 59. Ausgabe der Zeitschrift "Maskenball" aus dem Jens Neuling Verlag veröffentlicht
Bild Treppe als erstmals farbiges Cover der 60. Ausgabe der Zeitschrift "Maskenball" aus dem Jens Neuling Verlag veröffentlicht
Drei Bilder (Zombie, Entsetzt & Herz) finden sich in der Ausgabe 61 der Zeitschrift "Maskenball" von Jens Neuling wieder
Grusskarten-Motiv beim Singfisch




Dollz     Dollz     Dollz     Dollz     Dollz