:::... von der Kunst der Gedankenlosigkeit ...:::
:::... und dem Hang zur Selbstzerstörung ...:::
:::... der Lebensform "Mensch" ...:::
:::... und der unabdingbar einhergehenden Mutation ...:::


totes.fleisch

"Keiner ist so einsam wie der, der nicht schlafen kann."

Raver    Raver    Raver    Raver    Raver

   the making of    Archiv 2003    Archiv 2004    Archiv 2006    aktuell  
Archiv 2005


26.12.05
Man(n) fragt sich: Was ist das denn für ein Land, in dem man den Namen "Bundesliga" demnächst für Gebote ab 50 Millionen Euro kaufen kann? Die Deutsche Bahn AG hat bereits Interesse bekundet - dann würde es also "Die Deutsche Bahn Liga" heissen. Man(n) kann also leicht nachvollziehen, warum die Fahrpreise gerade wieder angehoben wurden - schliesslich muss der Werbe-Etat aufgebessert werden, um sich solchen Unsinn leisten zu können. Da es ja gerade Usus ist, sich einen Hallen-Namen zu kaufen - sh. SAP-Arena, Allianz-Arena, etc.pp. wird der Preis für den Namen "Bundesliga" sicher deutlich steigen - da ist vieles denkbar - "Aldi Liga" oder "Sony-Liga" - "Vodaphone Liga" oder "Deutsche Bank Liga" Und wenn der Preis deutlich steigt - ja dann muss man zur Not einfach wieder ein wenig Personal entlassen ...


20.12.05
16:00 Uhr auf der Post - in der Schlange rund 10 Leute - innerhalb von 5 Minuten sind es 25 - einer der Quittungsdrucker ist ausgefallen - einer steht noch zur Verfügung (was die Schlangen-Menschen natürlich erst am Tresen vorn erfahren werden) - Tumult bricht aus als eine der Angestellten durch die Schlange hechelt und die "kleinen Sachen" an ihren Schalter holt. Vor mir ein Herr einer grossen Firma, der insgesamt 87 Sendungen fertig zu machen hat ... Niemand kann wirklich etwas dafür - aber nach exakt 28 Minuten explodiere ich - werde richtig laut - und - werde dann prompt bedient - es geht mir besser als ich an der Warteschlange, die mittlerweile bis zum gegenüberliegenden Geschäft reicht, vorbei nach draussen gehe ...


17.12.05
Warum tut sich mensch das immer wieder freiwillig an - den Mund zu halten um "des lieben Friedens willen"? Sicher weiss er doch eines: Er wird sich über sein Verhalten hinterher ärgern ...


14.12.05
Wie kann man sich als alter Mann noch davon anstecken lassen, sich auf ein Weihnachtsgeschenk zu versteifen und dann über die Massen enttäuscht sein, wenn man erfährt, dass man(n) es nicht bekommen wird ...


10.12.05
Am Supermarkt an der Kasse beugen sie sich noch schnell zu den Fishermens runter - auf der Suche nach der einzig wahren Sorte - Mandarine - als hinter ihnen die typisch eilige Frau auftaucht - Anfang 40, blond, adrett gekleidet und zappelig - frau muss ja immer in Bewegung bleiben - einen billigen Aventsteller in der Hand haltend. Während sie feststellen, dass es die Sorte Fishermens hier nicht gibt, hört er sie bereits in ungeduldigem Ton sagen: "Stehen Sie hier an" Er dreht sich zu ihr um und sagt: "Wenn es denn noch einen Moment Zeit hat!" Es kommt was kommen musste - die eilige Frau muss natürlich etwas darauf erwidern, schliesslich ist sie ja im Recht zu fragen, auch wenn vor den beiden noch das ganze Band mit Waren des Kunden davor volliegt. Er kann sein Mundwerk auch nicht halten und selbst eine herrische Bewegung seinerseits kann die eilige Frau nicht davon abhalten, weitere sinnlose Kommentare abzugeben wie "Es ist mein gutes Recht zu fragen" etc.pp. Die Weihnachtszeit - alle Menschen sind friedlich und freuen sich auf das Fest - Alle? ...


07.12.05
Den langen Tag beschliessen mit leckeren Rigatoni beim Italiener im Einkaufszentrum - soweit so gut. Dass man vor dem Weihnachtsrummel ausgerechnet im Einkaufszentrum nicht sicher sein kann ist klar - dass aber das Jugendorchester - selbstredend erst nach der Aufgabe der Bestellung - jede Menge nervige Weihanchts-Lieder mit Schlag- und Blasinstrumenten zum Besten geben würde - damit hatte er nicht gerechnet. Das wird ihm eine Lehre sein ...


05.12.05
In vollkommener Dunkelheit war er bereits aufgebrochen und durch die Nacht geeilt, um für sie den heissbegehrten Elefanten-Fuss zu bekommen. So kam einmal mehr das Sprichwort - wenn auch im übertragenen Sinne - zur Geltung: "Der frühe Vogel fängt den Wurm"


04.12.05
Er war überzeugt, dass dies mit Abstand der kleinste Weihnachtsmarkt war, den er je besucht hatte. In Mitten von knapp 10 Buden wurde gerade das Krippenspiel aufgeführt, während die Landfrauen nicht nachkamen, Glühwein auszuschenken und rotnasige Frauen und Männer unter den grossen Schirmen standen, um vor dem einsetzenden Regen sicher zu sein. Bald würde er sich davon überzeugen können, dass der Weihnachtsmarkt in der naheliegenden Grossstadt, wie jedes Jahr, jeden Stand an dem Fleck hatte, an dem er im letzten Jahr stand und dass die Ware ebenfalls identisch sein würde. Nur die Preise werden sicher nach oben korrigiert worden sein. Leise summend: " .... aaaalle Jahre wieeeeder ..." trollte er sich ins warme Nest zurück ...


15.11.05
Hunderte Mal ist man(n) die Parkgarage reingefahren und trotz aller Gewöhnung trifft man dieses Mal mit dem Auto beim Einbiegen auf eine Mauer und erzeugt in einer Sekunde einen Schaden von 1.400 Euro - und da man(n) automatisch neugierig ist, dreht man sich ruckartig in die Richtung des infernalischen Geräuschs, das bei der zwanghaften Begegnung von Metal und Beton entsteht und verklemmt sich dabei einige Nerven der Wirbelsäule. Da möchte man sich, nachdem die Zornestränen zurückgewichen sind, am liebsten einen Klappspaten nehmen und sich ganz tief eingraben, in der Hoffnung, dass einem niemand wiederfinden wird ...


14.11.05
Auf einer Beerdigung meint man die Angst in den Augen der alten Menschen vor dem Sterben lesen zu können, überhaupt dann, wenn ein jüngerer Mensch vor ihnen gestorben ist ...


13.11.05
Rund 25% der Deutschen sind an der neuen Volkskrankheit Depression erkrankt. Die Behandlungskosten schlagen mit rund 17 Milliarden Euro zu Buche - ein erheblicher Anteil an den geschätzen Gesamtausgaben im Gesundheitswesen von 220 Millarden Euro (2004) ...


07.11.05
Ab und an kann man darüber nachdenken, ob es doch so etwas wie göttliche Fügung gibt ... Am Nachmittag auf dem Flohmarkt gab es einen Stand mit abgefahrenen Messern & Schwertern. Eines interessierte besonders, hatte aber seinen Preis. Man(n) fragte nach der Telefonnummer, erhielt eine Visitenkarte und liess seinen Geldbeutel liegen ... Also konnte man nach Ende des Flohmarkts, als der Verlust auffiel, anrufen und hören, dass der Geldbeutel sich ganz offensichtlich in guten Händen eingefunden hatte ...


04.11.05
Da predigt man den Deutschen seit 15 Jahren, sie mögen den Unterschied zwischen Ossi & Wessi vergessen und falls das je wer wirklich getan hat, wird er/sie ab sofort wieder jeden Tag erinnert, wenn auch wirklich jede Nachrichtensendung, sei sie nun gut oder grottenschlecht, davon spricht, dass nun zwei "Ostdeutsche" die Mächtigsten in diesem unserem Lande sind - quasi mit Einbrenngarantie ...


03.11.05
Aufgeschreckt aus dem ewigen dunklen Kreislauf der Gedanken stellt man(n) fest, dass das Leben weiterging und man(n) es einfach nicht bemerkt hat - das muss anders werden ...


17.10.05
220 Milliarden Euro werden jährlich im deutschen Gesundheitswesen umgesetzt - ein unglaublicher Betrag, rechnet man ihn pro Kopf um ...


13.10.05
Nach einem derben Arzttermin will man sich was Gutes tun und setzt sich in eine bekannte Frühstückskneipe, krallt sich die Tageszeitung und 15 Minuten später verlässt man die wenig besuchte Kneipe wieder, weil die Bedienung es nicht für nötig befunden hat, eine Bestellung aufzunehmen. Wieder 5,50 Euronen gespart ...


12.10.05
Auf einem grossen Wochenmarkt läuft man eingezwängt hiereinander her. Muss ausgerechnet vor einem einer laufen, aus dessen Ohren viele und lange Haare spriesen? Einfach eklig und mensch kann natürtlich nur eines tun - beim hinterher tippeln immer drauf starren ...


26.09.05
Diesmal hat eBay einen neuen Rekord aufgestellt - seit heute wirbt das Online-Auktions-Haus im Radio mit Weihnachtsklängen für sich


21.09.05
Wenn man von allem genug hat und sich von der Menschheit zurückzieht (temporär?!), dann stellt man schnell fest, dass sich Sprachlosigkeit breit macht ...


14.09.05
Alle 5 Sekunden stirbt in Afrika ein Kind, weil es nichts zu essen hat ... spätestens wenn mensch davon Kenntnis hat, sollte Nachdenken die unmittelbare Folge sein ...


03.09.05
Die Wirtschaftsredaktionen melden, dass VW 10.000 Arbeitplätze abbauen wird - gleichzeitig drücken sie aber das Prestige-Projekt - den Bugatti Veyron als teuerstes Sportauto der Welt durch - fragt sich wer das, zu erwartende Millarden-Grab wohl letzlich bezahlen wird ... Ministerpräsident Koch will die Benzinsteuer kurzfristig kappen, Kanzler Schröder will an die Ölreserven, die Parteivorsitzende Merkel lässt sich auf sündhaft teueren Wahlkampfparties von den Rolling Stones auf die Bühne begleiten, Die Parteichefs Gysi & Lafontaine glänzen mit nicht zu finanzierenden Wahlaussagen und Die Grünen haben den alten Wahlplakaktslogan: "Joschka kommt" wieder aus der Mottenkiste geholt. Schöne Welt und in vier Wochen versinken wir dann wieder im Einheitsbrei der sogenannten Politik - na dann mal heiter weiter ...


20.08.05
Zwei ältere Herren unterhalten sich hinter mir im Café über Politik. "Stoiber hat recht - die im Osten, die sollten sich mal überlegen was sie früher hatten, bevor sie von uns Millarden an Wiederaufbauförderung einstecken und sich ein schönes Leben machen! Die haben die besseren Strassen, die besseren Innenstädte und wir - wo bleiben wir? Wenn ich was zu sagen hätte, gäbs kein Geld mehr von uns - sollten sie mal sehen wo sie bleiben!" ...


19.08.05
Sitzt man gemütlich bei einer Burger-Kette mit einem Hamburger, Pommes & Coke und will gerade das erste Mal hineinbeissen, bevor einem der "Appetit" auf das Zeug wieder verlässt, setzen sich gegenüber zwei Typen hin - jeder von ihnen hat fünf Burger, eine Pommes und ein Getränk vor sich auf dem Tablett. Bevor ich den dritten Biss gemacht hatte, waren die Beiden bereits fertig, standen auf und holten sich jeder weitere zwei Burger und ein Eis. Nachdem sie das auch noch runtergedrückt hatten, war ich spontan versucht, ihnen meine Reste anzubieten, die ich vor lauter Ekel, resultierend aus dem zusehen, einfach nicht mehr essen konnte ..


13.08.05
Wer hätte gedacht, dass es mir psychisch & physisch eines Tages so schlecht gehen würde, dass ich nicht einmal mehr den Antrieb habe an meinen Seiten zu arbeiten und statt mich statt dessen lieber mit Foren-Smalltalk (nicht abwertend gemeint) ablenke...


03.08.05
Nach einer neuen Statistik verfügen die 6 - 13jährigen in Germoney über eine Kaufkraft von 5,5 Millarden Euro je Jahr. Whow ...


02.08.05
Mit grossen Erwartungen ist man zum Termin gegangen, im Laufe des Gesprächs hat man die Erwartungen bereits heruntergefahren, immer weiter runter, dass aber am Ende gar nichts stehen würde, übertrifft in widrigem Sinne die Erwartungen wiederum, da man den nun erreichten Endpunkt einfach verdrängt hatte ...


31.07.05
Es ist vollkommen unverständlich, wie die UNESCO bereits im November 2004 vor der eskalierenden Katastrophe im Niger warnen konnte und erst jetzt, da die Medien voll von tragischen Bildern und Geschichten sind, die Hilfe für die Menschen dort anrollt. Genauso unverständlich scheint, dass die Bundesrepublik Deutschland es gerade mal schafft, den Transprot für 60 Tonnen Hilfsgüter zu finanzieren ...


21.07.05
Da steht man in der Schlange am Postschalter an - soweit ja nicht ungewöhnlich - dass Büroartikel genauso verkauft werden, wie Lose der SKL wohl mittlerweile auch nicht mehr. Dass man aber, kurz bevor man endlich dran kommt, noch miterleben darf, wie der Mitarbeiter der Post die Dame, nach dem Kauf von Briefmarken darauf anspricht, woher sie denn ihren Strom bekommen würde und dass man da noch ein günstiges Angebot hätte, darf es niemanden verwundern, wenn sich Unmut breit macht - als ob man dafür nicht wenigstens einen gesonderten Beratungstisch einrichten könnte! Und wer kauft seinen Strom schon bei der Post ...


13.07.05
Beim Abschluss eines Handy-Vertrags wurde bislang eine Bonitätsprüfung vorgenommen. Heute kann man als Abiturient offensichtlich bewaffnet mit einem Bescheid der Zivildienststelle, der gesichertes Einkommen für exakt 9 Monate nachweist, zum Provider gehen und ohne weiteres einen Handy-Vertrag abschliessen. Wen wundert es da, dass die "Schuldenfalle Handy" mal wieder in aller Munde ist ...


09.07.05
Wenn man mehr Arzthelferinnen kennt, als man(n) Bekannte hat und reflektiert, dass man in der vergangenen Woche mehr Zeit in Wartezimmern verbracht hat, als man Zeit hatte, einer sinnvollen Beschäftigung nachzugehen und man die Gruselzeitschriften, die einem angeboten werden, bereits druchgeblättert hat - ob man sich da Gedanken machen sollte?!


05.07.05
Aus der Serie: "Dinge, die die Welt unbedingt braucht" hier ein Beitrag aus der aktuellen Werbebeilage eines Fotofachmagazins:
  • PiepEi - (k)ulitimative Eieruhr zum Mitkochen in drei Ausführungen für jeden Härtegrad des Frühstücks-Eis zu je 11,95 Euro
  • Funkposteinwurfmelder mit codiertem System und 100 Metern Reichweite zu 69,95 Euro

04.07.05
"Da kriegt man ja Augen-Krebs" wird allgemein als lustige Formulierung angesehen - ob sie das wirklich ist?! ...


01.07.05
Wie sehr man sich doch über schlechtes Wetter freuen kann, wenn die heissen Tage einmal Pause machen ...


24.06.05
Bewusstsein ist, sich seiner Psyche bewusst zu sein ...


20.06.05
Bestellt man am frühen Morgen verschlafen in der Kneipe einen Café und ein grosses Mineralwasser, darf man sich, auch als Anti-Alkoholiker, Bemerkungen anhören, wie: "... Gestern Abend wohl spät geworden!" oder "War das letzte Bier schlecht?" Mit einer kurzen Entgegnung wie: "Unverschämtheit mir Alkohol-Konsum zu unterstellen!" treibt mensch allerdings die Gesichtsfarbe gänzlich aus dem gerade noch feixenden Gesicht der Bedienung ...


14.06.05
Nachdem der DVD-HDD-Rekorder bereits nach 4 Monaten seinen Betrieb einstellte, wurde er gemäss Gerantiezusage des Herstellers von einer Dritt-Firma vor Ort ausgetauscht. Der "Neue" war mit einem deutlich lauteren Lüftergeräusch behaftet wie der "Alte", hatte Probleme mit dem TV-Tuner und stellte nach nur 2 Monaten ebenfalls den Betrieb ein. Wiedereinmal sind 30 Stunden Video-Material im Orkus der Geschichte gelandet und wiedereinmal muss der Kundendienst bemüht werden. Nachdem die Drittfirma nun bereits den 2. Tag nicht zurückgerufen hat, brachte ein Anruf beim Support die Vermutung zutage, dass es daran liegen könnte, dass momentan keine Austauschgeräte zur Verfügung stehen. Recherchiert man das in den einschlägigen Internet-Foren, so findet sich dort auch der Grund: Man(n) hat (zu) viele Leidensgenossen ...


10.06.05
Wer falsch parkt und dafür zusätzlich den Warnblinker benutzt, dem wird per se Vorsatz unterstellt und neben dem beliebten Knöllchen gibt es dafür dann noch einen Punkt in Flensburg ...


09.06.05
Auf der Schnellstrasse bei Tempo 100 hängt mit maximal einem Meter Abstand ein Golf am Heck des vorausfahrenden Fahrzeugs. Als der Golf dann endlich riskant überholen kann und sich vor dem überholten Fahrzeug einreiht, kann man in grossen gelben Lettern auf der Heckscheibe des Golfs lesen: "Probiers mal mit Gemütlichkeit" ...


02.06.05
Frankreich sagte "Nein" zu EU-Verfassung, Holland ebenfalls & deshalb hat die Politik dem Deutschen wohl lieber keine Volksabstimmung zugestanden! Ein Holländer hat es in einem Interview auf den Punkt gebracht: "Beim Euro hat man uns nicht gefragt, aber betrogen, weil fast alles teurer geworden ist" ...


26.05.05
Nach einer neuen, repräsentativen Umfrage ist in Germoney jeder zweite Urlaub über Kredit finanziert Es muss dem Deutschen wohl doch schlecht gehen ...


25.05.05
Szene: "Original Wiener Caféhaus" - eine ältere Dame bestellt bei der Kellnerin eine "Wiener Melanche". Antwort der Kellnerin: "Haben wir nicht!" ...


21.05.05
Acht Tage Urlaub brachten beim ersten Login ins Welten-Netz und natürlich nach dem Virenscanner-Update, 1.347 neue Nachrichten, wovon 83 tatsächlich interessant waren. Also eine Quote von deutlich unter 1% - der Rest Spam, Nachrichten des Virenscanners über selbstständig gelöschte Dateianhänge & Trojaner. Normal kann das nicht sein ... Vielleicht ja einer der Gründe, warum selbst Anbieter kostenloser eMail-Adressen die Postfächer auf 1 Gigabyte Space erhöht haben?!


10.05.05
Gäbe es im Klinikbetrieb nicht doch Ärzte und Schwestern, die mitdenken, wäre die stationäre Aufnahme vor den Bakterientests erfolgt. Dann wären die Angehörigen der Frau schon wieder auf Arbeit gewesen als sie erfahren hätte, dass die erforderliche Gewebeentnahme wegen eines postitiven Bakterientests nicht durchgeführt werden kann ...


04.05.05
Hört man(n) es von Anderen, ist es immer sehr weit weg - doch eines Tages sagt ein Arzt: "Ihr Leiden ist nach dem Stand der Medizin heute nicht mehr heilbar. Damit müssen Sie sich zunächst abfinden." Leider sagt einem niemand, wie das "sich abfinden" denn nun wirklich geht ...


03.05.05
So ist der Mensch - lässt man(n) ihm die Wahl zwischen "Neuem" und "Althergebrachtem" wird er sich zunächst immer für das "Neue" entscheiden. Ob nun aus Neugier oder Lust sei dahingestellt - drücken wir aber die Daumen, dass der Weg gf. umkehrbar ist ...


26.04.05
Wichtige Headline des Tages: "Das Haarspray wird 50!" - wenn man dazu im Hintergrund Gregoriansche Choräle hört, verliert die Nachricht deutlich an Tragweite ...


25.04.05
Am Morgen in einer grossen Elektro-Markt-Kette: Ein ergrauter Mann schreitet sicheren Schrittes auf drei plauschende Verkäfer zu und sagt: "Junger Mann - ich suche ein Radio. es soll billig sein und lange halten." Einer der Verkäufer entgegnet: "Da sind sie bei uns falsch!" Der geneigte Käufer ist überrascht, das kann man ihm ansehen, wartete einen Moment und als die Herren ihren Plausch dann fortsetzten, drehte er sich um und läuft Richtung Ausgang ...


24.04.05
Die deutschlandweit vertretene Lebensmittel-Kette real,- wirbt derzeit mit dem Slogan: "Besorg's dir doch einfach" - ob das tatsächlich als eindeutig zweideutige Aufforderung gedacht war ...


21.04.05
Eine Werbe-eMail von eBay titelt heute: "Jetzt an Ihrer VHS - eBay Kurse! Im VHS Seminar "Kaufen und verkaufen im Internet am Beispiel von eBay" erlernen Sie die Grundsätze für das sichere Handeln bei eBay. Erfahren Sie, wie Sie an Auktionen teilnehmen und selbst Artikel bei eBay anbieten und verkaufen. Ihnen stehen erfahrene Trainer und moderne Computerarbeitsplätze zur Verfügung. So können Sie die einzelnen Schritte leicht nachvollziehen und in die Praxis umsetzen."

Und wieder eine Firma mehr, die sich ihre Eigenwerbung vom Kunden auch noch bezahlen lässt - eigentlich eine geniale Idee ...


20.04.05
In einer Welt, in der zunehmend die erzkonservativen Kräfte die Oberhand gewinnen, war die Wahl von Kardinal Ratzinger, aus good old germoney, dem Erzkonservativsten aller Kardinäle, zum Pontifax eigentlich klar. Die Katholiken brauchen auch ein Oberhaupt, das vor einigen Monaten in einem Interview zum Besten gab, dass die Teufelaustreibung wieder eingeführt werden sollte und dass alle Rollenspieler Teufelsanbeter sind. Vielleicht gibt es ja Menschen, nicht nur in diesem unserem Land, die hoffen, dass der heute 78jährige bald erneut berufen wird - diesmal zu seinem Gott ...


18.04.05
Begriffe, die man in einer (Fach-)Zeitschrift für Offroader nicht unbedingt erwarten würde: "Smarter Krieger" "Das Grollen der Wikinger" "Der Patriarch bleibt stur" ...


15.04.05
Ob der Firmenname: "Morast-Automobile" wohl echtes Vertrauen schafft?


14.04.05
"Arbeitgeber wollen Jobgarantie für Mütter verkürzen" titelt eine Online-Zeitung heute morgen - klasse! Abschaffen, was uns der soziale Wohlstand jemals an Errungenschaften gegeben hat! Schliesslich gibt es ja genug Gründe! Wenn eine berufstätige Frau für drei Jahre in Mutterschutz geht, gibt es schliesslich nicht das Instrument des Zeitvertrags, das die Arbeitgeber ja auch niemals benutzen - und natürlich gibt es bei knapp 6 Millionen Arbeitslosen ja auch genug Arbeit für alle und natürlich hat unser Kanzler die Familien zur Chefsache erklärt. Wenn man dann noch den Arbeitgeberpräsidenten Hundt hört, der in die Kamera grinst und darüber referiert, dass die Industrie bis an die Grenze ihrer Belastbarkeit und darüber hinaus (Original-Zitat Tagesschau 13.04.05) belastet sei, dann freut man sich, dass man per Fernbedienung einfach wegzappen kann, bevor die Überkeit unerträglich wird ...


11.04.05
Alle Welt redet von Feinstaubemissionen und eigentlich braucht mensch sich auch gar nicht zu wundern ... denn ... heute Morgen auf dem Weg vom Land in die Innenstadt (Fahrstrecke einfach: 23 Kilometer) brauchte der PKW-Fahrer für die 19 Kilometer bis zum Beginn der Stadtgrenze auf der Bundesstrasse genauso lange, wie vom Beginn der Stadtgrenze für die restlichen 4 Kilometer in die Innenstadt. Grund war nicht etwa der dichte Verkehr, sondern vielmehr die 18! Ampeln von der jede Einzelne rot zeigte, obwohl dazu zumeist kein Grund bestand. Abbremsen und Gummibelag lösen, anfahren und Reifengummi, Abgase und Lärm an die Umwelt abgeben - ein klasse Konzept für eine Stadt, die Radwege & Grünanlagen offenbar genauso fördert, wie unnötigen stop 'n gos durch die Innenstadt ...


08.04.05
Fakten ... Fakten ... Fakten ...:
An einem durchschnittlichen. Arbeitstag kommt Ihre Hand indirekt mit 15 Penisen in Kontakt (z.B. durch das Anfassen einer Türklinke) Innerhalb eines Jahres essen Sie in Schnellimbissen 12 fremde Haare Innerhalb eines Jahres essen Sie minimal 14 Käfer oder andere Insekten im Schlaf Jährlich geben Sie 11 Frauen die Hand, die gerade masturbiert haben und nicht ihre Hände gewaschen haben Täglich inhalieren Sie einen Liter menschlicher Gase ...


05.04.05
Und dabei wäre alles so einfach gewesen ... Hätte Dr. Schniedel dem toten.fleisch am Freitag gesagt, was er ihm heute morgen gesagt hat, als das tote.fleisch als Notfallpatient bei ihm aufgetaucht ist, dann wäre es erst gar nicht dazu gekommen, dass das tote.fleisch tagelang Panik schieben musste ... So zum Beispiel: "Hey totes.fleisch - ein Chemotherapeutikum hat nichts aber auch gar nichts mit Chemotherapie zu tun. Dein Erreger wurde von uns getestet und ist gegen Antibiotika resistent - das ist unschön, aber es gibt ein Mittel, dass das Wachstum der Erreger zu einem hohen Prozentsatz stoppt und das körpereigene Immunsystem baut sie dann ab. Das Ganze dauert u.U. Wochen und Monate und so lange wirst Du eben auch Schmerzen haben - mal mehr mal weniger. Und mit den krassen Nebenwirkungen musste halt leben ..." Und schon hätte das tote.fleisch Bescheid gewusst - auf jeden Fall hat das tote.fleisch bei dieser Gelegenheit deutlich gezeigt, dass es so tot nun auch wieder nicht ist ...


03.04.05
Da sitzt das tote.fleisch beim Arzt und der schreibt ihm dann ein Medikament gegen die anhaltenden Beschwerden auf. Das Rezept wird eingelöst und von der Verpackungsaufschrift erfährt das tote.fleisch dann, dass es sich um ein Chemotherapeutikum handelt, dessen Beipackzettel eine kilometerlange Liste der Nebenwirkungen bereithält. Darüber hinaus sollen, falls das tote.fleisch keine Lungenembolie und/oder einen Herzkasper und/oder ein Nierenversagen bekommt, regelmässig die Leberwerte kontrolliert werden, weil es in vielen Fällen zur chronischen Hepatitis kommen kann. Das tote.fleisch wird kreidebleich und fragt sich, nicht nur bei diesem Arzt, warum der Arzt davon keinen Ton erwähnt hat - warum noch nie irgendein Arzt bei einem derben Medikament auch nur eine Bemerkung machte? Und so zittern die Hände des toten.fleisches 15 Minuten nach der ersten Einnahme und er hat das Gefühl nicht mehr er selbst zu sein. Stimmt - das sind wohl die Verwirrtheitszustände, die im Beipackzettel erwähnt wurden ...


30.03.05
Wissen das uns weiter bringt - beispielhaft erläutert: Wenn Katzen schwindelig ist, erbrechen sie das Doppelte ihres Körpergewichts. Ein einjähriges Kind sabbert innerhalb eines Tages sein eigenes Gewicht aus. In die Nase eines Dreijährigen passt sein kompletter Finger, aber er bringt auch ein Miro-Matchbox-Auto darin unter. and so on ...


26.03.05
In good old germoney werden 2005 soviele Osterhasen aus Schokolade verkauft und sicher auch gegessen, dass man aus der Rohmasse einen einzigen Osterhasen fertigen könnte, der so gross ist, wie der Kölner Dom ...


23.03.05
Wie es einen doch freut, wenn man endlich den ganzen Steuerkrempel zusammen und die 21 Kilometer zum Finanzamt zurückgelegt hat, um dann an der Eingangtür ein Schild zu lesen: "Wegen Personalversammlung bis 13 Uhr geschlossen!" ...


22.03.05
Wenn einem nichts mehr einfällt, greift man(n) auf Naturmedizin zurück - es stellt sich damit de Frage, ob diese Reihenfolge richtig oder doch eher schicksalhaft ist ...


21.03.05
Spielzeug für Männer, wie frau Unterhaltungselektronik gerne nennt, kann Wut oder Weinkräpfe auslösen - je nachdem, wie man(n) die Tatsache verkraftet, einen 450 Euro teuren DVD-HD-Recorder geschrottet zu haben ...


14.03.05
Rückblickend betrachtet ist es richtig, seinem Kind zu sagen wenn und warum man traurig ist, ohne dabei den ach so starken Mann zu spielen ...


11.03.05
Nachdem die gemeinnützige Einrichtung ja nun noch immer auf die Spende in Höhe von 80.000 Euro von Laurenz Meyer, dem ehemaligen Generalsekretär der CDU wartet, er von der CDU mit nochmals 50.000 Euro abgefunden wurde, kostenlosen Strom von der RWE erhalten hat, wie Spiegel online jüngst berichtete, steht ihm nun ein weiterer Geldsegen ins Haus: Die RWE findet Laurenz Meyer mit weiteren 400.000 Euro ab, wie die Firma gestern bestätigte ... Und wer weiss - vielleicht löst er dann ja sein Versprechen ein, die Spende doch noch zu tätigen und es nicht so aussehen lassen, als hätte man die dann bezahlt, wenn er dadurch anlässlich des Skandals um seine Person, seinen Job hätte behalten können ...


10.03.05
"Die Seele weiss immer alles - nur ist sie so verschwiegen ..." [Bloch: "Ein krankes Herz"]


08.03.05
Die Nachrichten im TV berichten über die Anhörungen zum neuen Antidiskreminierungsgesetz der rot-grünen Bundesregierung. Gezeigt werden dazu u.a. Bilder aus dem Anhörungssaal im Deutschen Bundestag. So schwenkt die Kamera über die Zuhörer auf den Balkonen und zeigt eine zwergwüchsige Rollstuhlfahrerin, die mit ihrem Rollstuhl nur hinter den Zuhöhrerreihen Platz findet, weil offensichtlich niemand beim Bau der Zuschauerbalkone an die speziellen Bedürfnisse von Behinderten gedacht hat ...


04.03.05
Einer geht noch! Unter den 190 Topmanagern in Germoney findet sich doch tatsächlich eine Frau - es lebe die Emanzipation ...


03.03.05
Wo wir gerade bei Rekorden sind ... Rekordarbeitslosigkeit schhlägt sich auch im neuen Armutsbericht der Bundesregierung nieder. Rund 11 Millionen Menschen leben in good old germoney unterhalb der Armutsgrenze ...


02.03.05
Endlich mal wieder ein neuer Rekord: Die Tageskarte zur CeBIT kostet schlappe 37 Euro. [summend] "Es lebe billig!" ...


28.02.05
Jedem der sich gerne mal so richtig deprimieren lassen will, dem kann man nur einen Besuch beim Onkologen empfehlen ...


23.02.05
Na da hatte die GSG 9 ja eine echte Herausforderung, anlässlich des Besuchs von Herrn DoubleHuuuu im good old germoney zu bewältigen: Ein Greenpeace-Aktivist hatte es im Schlauchboot auf dem Rhein doch tatsächlich geschafft, ins Sperrgebiet hineinzuschippern ...

So liest sich das in der Presse und so bei Greenpeace ...


21.02.05
Nachdem sich die Herren endlich verabschiedet hatten, sank er matt danieder - wohlwissend, dass dies vielleicht nur die Ruhe vor dem Sturm ist ...


17.02.05
Es machte sich gerade ein wohliges, erleichterndes Gefühl breit, als der Arzt mitteilte, dass Blut- und Stuhlwerte ohne jeden Befund sind, als er ihn ansah, die Stirn in Falten legte und meinte: "Da stellt sich doch die Frage, woher diese massiven Beschwerden kommen ..." Also auf zu Dr. Schniedel - Blasenspiegelungen sind sein Spezialgebiet ...


15.02.05
Nachdem er auf eisglatten Fahrbahnen 90 Minuten brauchte, um ans Ortsende zu gelangen, wo er wegen hängengebliebener LKWs und mehreren Unfällen drehen und zurückfahren musste, fällt der Termin bei Dr. Schniedel, trotz grossem Leidensdruck, für heute aus und ist auf Freitag vertagt. Da schneit es hier 3 Tage im Jahr und Städte und Gemeinden kriegen es nicht geregelt die Fahrbahnen zu räumen. An den Kosten kann das ja wohl nicht scheitern ...


12.02.05
Während sich zwei Esel mit ihren Lastkarren abquälten und der Wanderprediger einen wachen Blick auf die Schatztruhe hatte, die sich später mit schlagenden Argumenten in Szene setzen sollte, bestand unter den Anwesenden schnell Einigkeit über das Wort des Tages: "Kackreiz" ...


11.02.05
Man(n) soll ja immer das Positive sehen ... bei den vielen Arztbesuchen in dieser Woche kann er wenigstens mit Fug und Recht behaupten, die "wichtigsten" Presseerzeugnisse in diesem unserem Lande einmal durchgeblättert zu haben - wollen wir gar nicht wissen, wieviele neue Viren, Keime & Bakterien er sich damit wieder zugezogen hat ...

Informationen gehen schliesslich vor - denn - es ist ja wirklich wichtig zu wissen, wer mit wem rummacht, wer sich zum 27. Mal trennt, wie die neue Tasche von Gucchi aussieht, dass die Mode aus den 50ern wieder "in" ist, wer von wem welche Kohle für nix kassiert hat, dass Spears mit einer Perücke rumläuft und "Polen Paule" unsterblich ist ...


10.02.05
"Es lebe das Leid" ruft das tote.fleisch, hält dabei die blutrote Fahne in gerader Linie hoch und notiert sich die Termine beim Orthopäden heute Abend und beim Urologen morgen Mittag in seinem weissen Ärzte-Termin-Buch mit Trauerrand ...


06.02.05
Gleichsam verwunderlich, wie eine einfache Fleischbrühe mit Reis das Leben, langsam aber sicher, wieder einhauchen kann ...


05.02.05
Es stimmt schon sehr nachdenklich, wenn der Köper innerhalb von 36 Stunden praktisch das Leben ausspuckt. Was so lapidar "Brech-Durchfall" heisst stiehlt das Leben ...


02.02.05
Darauf hat die digitale Fernsehlandschaft nur gewartet: Traumpartner TV ...


31.01.05
Eine zweifelhafte Ehre ...


28.01.05
Protest der Besserverdienenden?! Gestern, ich war auf dem Weg in die Stadt, fährt vor mir ein BWM 735 CSI (ist ja nicht ganz billig), der auf der gesamten Fläche der Heckscheibe in grossen gelben Buchstaben stehen hatte: "Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden" ... na dann ...


23.01.05
Schlagzeile der Bild-Zeitung: "Spermien lieben den Duft von Maiglöckchen!" ...


21.01.05
"Loyalität ist eine Verpflichtung auf Gegenseitigkeit!" (Lothar Habler)


20.01.05
Wesley Snipes aka Blade antwortet im dritten Teil der Vampir-Saga: Blade-Trinity auf die Frage: "Wer ist Präsident der Vereinigten Staaten?"... "Ein Arschloch!" Das ganze Kino tobt ... warum nur ... Daywalker


17.01.05
Wie sich verabredete Menschen wohl früher, ohne Handy, in einer ausverkauften Konzerthalle gefunden haben? So gesehen bei einem Auftritt von Dieter Nuhr neulich in Monstropolis City ...


13.01.05
Interessant zu hören, dass das deutsche Volk anlässlich des Seebebens in Asien bis zum jetzigen Zeitpunkt mehr Geld gespendet hat, als bei der Flutkatastrophe 2002 in Deutschland selbst ...


10.01.05
Wenn man(n) in den besten Jahren ist, sind die guten Jahre bereits vorbei ...


05.01.05
"Das Schweigen eines Menschen bringt schneller den Tod als man denkt, denn, lebt er erstmal das Schweigen, ist es schon zu spät!" by angelyria dbb-forum ...


04.01.05
Interview mit einem Wirtschaftswissenschaftler zum Thema "Rabattaktionen von Flächenmärkten" wie des Media Markts und Saturn gestern. "Das Konsumverhalten spiegelt die Gesellschaft wieder. Auch hier wird es in absehbarer Zeit nur noch billige Discounter und edele/teure Läden geben. Zwischendrin wird es sehr schwer werden am Markt zu bestehen." Vielleicht sollte man die Überlegung mit einbeziehen, was wohl passieren wird, wenn die beiden Flächenmärkte Media Markt und Saturn, die übrigens beide zur Metro Gruppe gehöhren, ihre Konkurrenten aus dem Rennen geworfen haben ...


02.01.05
Allein das Label Johnnie Walker verkauft jährlich rund 100 Millionen Flaschen Whisky ...





Dollz     Dollz     Dollz     Dollz     Dollz



© 2005 by totes.fleisch